Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 27.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Leute, Für alle die die Dokumentation Müggelspree 2013 schon gelesen haben, hier ein Vortrag den wir für den Ausschuss für Ordnung, Sicherheit, Tourismus, Natur- u. Umweltschutz kurz OSTNU vorbereitet haben. Ich habe die Version mit den Notizen gewählt, damit es verständlicher wird. D.L.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Leute, Jeder Hochwasserinteressierte kann sich sicherlich noch an die Infoveranstaltung des MUGV/LUGV im August und an die 17 Maßnahmepunkte erinnern. Die BI MS hat in ihrer Stellungnahme dazu ja schon ausgesagt, dass keine dieser 17 Maßnahmen geeignet ist die Ursachen der Vernässung zu beseitigen. Die BI MS war schon lange der Ansicht, dass die Behörden zu keinem Zeitpunkt gewillt waren, an den Zuständen in der Müggelspreeniederung etwas zu verändern, da es von Anfang an ihr Ziel war den …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Leute, Nachdem wir die gemeinsame Entschließung an alle Landtagsfraktionen und Kreisorganisationen der Parteien verschickt haben, reagierte die CDU-Fraktion die uns ja schon seit 2 Jahren unterstützt sofort und Die Linke etwas verzögert. Die Umweltpolitische Sprecherin der Linken Frau Steinmetzer - Mann und ihr Referent für Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Herr Mädlow luden uns zu einem Gespräch am 03.12.13 nach Potsdam ein. Jeweils 3 Vertreter der BI aus Rathenow, Nuthe Niplit…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Leute, Bei der Analyse ( Siehe Anhang Stellungnahme) der 17 Maßnahmen ist ganz klar deutlich geworden: Hier soll die Öffentlichkeit hintergangen werden ! Das beweist die Aussage von Dr. Krüger in seinem Vortrag zur Informationsveranstaltung: Alle genannten Maßnahmen werden nicht zu einer Entlastung bei Hochwasser wie 2010 führen !!!

  • Benutzer-Avatarbild

    Nachdem die MOZ am 14.06.13 mit großem Foto und halbseitig aufgemacht, die fachlich äußerst fragwürdigen Schlussfolgerungen der Behörden aus subjektiven visuellen Wahrnehmungen abgedruckt hat, war die MOZ bis heute nicht bereit die Gegendarstellung der BI MS vom 16.06.13 zu veröffentlichen. Das diese Schlussfolgerungen so ausfallen, war zu erwarten, da es ja das erklärte Ziel des LUGV und des WLV ist, die Müggelspreeniederung ganzjährig zu vernässen und sommerliche Hochwasser zu fördern. Damit h…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Spree fließt ungehindert ab Will man den Bürger hier verhöhnen oder was soll diese dreiste Lüge Das Bild ist wohl bewusst so gemacht worden, dass man nicht sehen kann, was wohl keiner sehen soll. Die gesamte Müggelspreeniederung ist zwischen 30 und 60 cm überschwemmt Wie kann man da behaupten die Spree fließt ungehindert ab Hier soll der Bürger wieder hinters Licht geführt werden und die MOZ und seine Redakteure spielen das perfide Spiel mit Es wär schon interressant gewesen die Frage im Art…

  • Benutzer-Avatarbild

    LUGV = Landesamt für Umwelt( zerstörung), Gesundheits- u.Verbraucher ( gefährdung ) ???? Der falsch- oder uninformierte Bürger wird sich fragen was die Frage in der Überschrift soll. Vielleicht werden nachfolgendeAnmerkungen zum Nachdenken anregen, weil sie aus einem anderen Blickwinkel erfolgen. Umweltzerstörung: Dafür gibt es sogar sehr konkrete Anleitungen · Leitfaden zur Renaturierung · WÖRK MS ( Wasserökologisches Rahmenkonzept Müggelspree) · Unterhaltungsrahmenplan MS von 2007 . GEK ( Gewä…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Leute, Im ND und der MOZ waren ja die Aussagen des MUGV zu unserem Abbruch der Gespräche zu lesen. Im Anhang unsere Erwiderung. Wir werden jedenfalls nicht aufhören, den Bürgern die Wahrheit zu vermitteln. D. L.

  • Benutzer-Avatarbild

    MOZ 06.01.2013 10:47 Uhr Trotz Regens kein Hochwasser in Brandenburg Potsdam (dpa) Trotz starker Regenfälle in den vergangenen Tagen muss Brandenburg keine Überschwemmungen befürchten. "Auch in nächster Zeit ist für die großen Flüsse kein Hochwasser abzusehen", sagte Matthias Freude, Präsident des Landesamtes für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, am Samstag der Nachrichtenagentur dpa. "Es sind landesweit keine Warnstufen ausgerufen." Der Oder-Pegel in Frankfurt (Oder) zeigte am Samstag 2…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Leute, das ist die angekündigte "Gemeinsame Erklärung" !!! gemeinde-gruenheide-mark.de/web/cms/upload/stasipruefung.pdf Aus der Abstimmung kann man erkennen, wer die Stasispitzel unterstützt. Solche Leute brauchen wir nicht. Das ist der Klüngel der die Gemeinde in den Abgrund treibt. Fitzke, enthalten Niche, ja Knobelsdorf,ja Schrobback, ja Balzer, ja Eichmann, ja Runge, nein Leder, ja Neuberger. ja Moldenhauer, nein Düben, nein Baumann, ja Kohlmann, nein Felkel, enthalten Christiani, ja F…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo politisch interessierte Bürger ! Wer sich in der Gemeinde Grünheide mit dem Hochwasser befasst, erlebt das traurige Theater in der Gemeindevertretung auf allen Ebenen der Gemeindearbeit. Schaut man sich diese Gemeindevertreter bei ihrer Arbeit an, so stellt man fest: 1. es gibt 3 Abgeordnete einer Fraktion die stets sachlich, korrekt und vor allem kritisch die Arbeit der Verwaltung und der Gemeindevertretung bewerten und und die Interessen der Bürger als Schwerpunkt ihrer Arbeit im Fokus h…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Leute, für uns ist erwiesen das hier planfeststellungspflichtige Gewässer hergestellt werden. Wie es aussieht gehen die Mitarbeiter von MUGV und LUGV nach der Devise vor "Was ich nicht weiss macht mich nicht heiß ", aber bewustes wegsehen ist genauso verwerlich, wie der Rechtsbruch. Weiteres Beispiel sind die nicht mehr vorhandenen Schöpfwerke. Mal sehen was die kleine Anfrage der CDU hier zu tage fördert.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Leute, in der Anlage findet ihr das Protokoll und die Anlagen zur Sitzung vom 13.11.12 des Hochwasserausschusses. D.L. BI MS Sachkundiger Bürger

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Bürger, der Hochwasserausschuss hatte gestern seine vierte Sitzung in diesem Jahr. Das dem Bürgermeister dieser Ausschuss ein Dorn im Auge ist wissen wir schon lange und das die meisten Gemeindevertreter dem Thema Hochwasser kein Interesse entgegenbringen ist mehr als offensichtlich. Ist ja nicht ihr Problem und bringt ihnen keine Vorteile sich mit diesem Thema zu befassen. Nicht umsonst verhindern sie nahezu sämtliche ergebnissbringende Beschlüsse in der Gemeindevertretung und schweigen w…

  • Benutzer-Avatarbild

    Frage 1: keine Frage 2: bisher wurden unsere Anträge zur Kenntniss genommen, aber konkrete Antworten fehlen, man beschränkte sich auf Vorträge des WLV und LUGV, eine Diskussion dazu ist bisher nicht erfolgt. Insofern ist die Akzeptanz unserer Beiträge und Anträge noch nicht erwiesen und in Frage zu stellen. Frage 3: Sowohl die Sitzung im August als auch die Sitzung im Oktober sind von ihrer Tagesordnung her nicht erfüllt worden, da die Zeit dazu nicht ausreichte. Die Tagesordnungen für die erste…

  • Benutzer-Avatarbild

    Diese Frage ist nicht eindeutig mit ja oder nein zu beantworten. Volkers Aktivitäten, Schreiben und auch sein Wissen sind den Behörden ein Ärgernis. Das steht jedenfalls fest und ist am Rande immer zu merken. Auch wenn stets vermeidet wird seine Person namentlich zu nennen, so ist er irgendwie anwesend und es wird versucht seine Argumentation zu entkräften. Beispiel : Da hatte Volker in einem Schreiben am 17.09.12 auf die Situation der Spree und Wiesen auch deren Höhen und den Wasserpegel Hohenb…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Leute, Da stellt Lutz Holst auf der letzten Sitzung des Zeitweiligen Ausschuss Hochwasser eine Anfrage zur vorläufigen Hochwasserrisikobewertung gemäß RL 2007/60/EG Auf Grund dieser Anfrage von Herrn Holst am 21.08.12 hatte der Ausschuss einvernehmlich (Kohlmann,Christiani,Balzer) unter Anwesenheit von Bauermeister in die Niederschrift aufgenommen: Herr Kohlmann bedankt sich für die umfangreiche Anfrage und schlägt vor, dass die Verwaltung die Fragen aufgreift. Erschlägt weiterhin vor, zur…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo leute, Nachdem es das LUGV seit 2 Monaten es nicht geschafft hat die notwendigen Unterlagen bereitzustellen, sah sich die BI MS gezwungen den Termin für das nächste Gespräch am 20.09.12 abzusagen. Da die Vereinbarung lt. Protokoll vorsieht, das die Unterlagen 3 Wochen vor dem nächsten Termin 18.01.12 vorliegen müssen, bleibt dem LUGV noch bis zum 27.09.12 Zeit die gesamten Unterlagen bereit zustellen. Hoffen wir das der Termin am 18.10.12 nicht auch abgesagt werden muß. Warum die Unterlage…

  • Benutzer-Avatarbild

    Folgen von Renaturierung Will man sich die Folgen von Renaturierung ansehen brauch man nur in die Müggelspreeniederung fahren. Hier wurde ohne die Bürger einzubeziehen ebenfalls renaturiert. Projekt Wasserstandsanhebung Müggelspreeniedrung betrifft die Gewässer II. Ordnung ( Grabensystem) und parallel dazu Renaturierung der Müggelspree. Alles um Wasser zurückzuhalten. Ergebniss: Grabensysteme sind zu 2/3 verlandet, teilweise nicht mehr als Graben erkennbar. Sie können nur max. 1/3 der ursprüngli…