Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-8 von insgesamt 8.

  • Benutzer-Avatarbild

    Scheinbar ja! Jedenfalls scheint man so zu denken, denn ansonsten kann man sich nicht erklären, warum Anfragen von Politikern mit solch dreisten Lügen beantwortet werden. Man hofft auch darauf das sich die Politiker die Situation vor Ort nicht persönlich anschauen und die Antworten dann als gegeben bzw. als Wahrheit ernst nehmen. Man ist es ja (mehr oder weniger) gewohnt von Politikern belogen zu werden, aber wenn sich die Politiker untereinander schon belügen ist die schon mehr als nur bedenkli…

  • Benutzer-Avatarbild

    ......die sie jederzeit füllen und leeren können wie sie wollen. Hat Berlin Brandenburg heimlich aufgekauft? Jedenfalls macht es diesen Eindruck, weil sie sich so benehmen als ob ihnen Brandenburg gehört. Eine andere Möglichkeit ist auch das Brandenburg im Verwaltungsvertrag über das Wassermanegment (dessen Existenz immer wieder bestritten wurde) die alleinige Handlungshoheit Berlin überlassen hat. Interessant wäre es auf jeden Fall diesen Vertrag vollständig zu lesen. Aber leider kann man ihn n…

  • Benutzer-Avatarbild

    ....das bei der nächsten besten Möglichkeit der Hochwasserausschuss durch die Gemeindevertreter abgeschafft wird! Bis auf wenige Ausnahmen hatte keiner der Gemeindevertreter ein wirkliches Interesse an dem Hochwasserausschuss, geschweige denn den Einwohnern in Hochwasserfragen und Hochwassersituationen beiseite zu stehen und sie bei ihren "Kampf" gegen die Vernässung zu unterstützen. Im Gegenteil. Einige Gemeindervertreter trafen sogar die Aussage: "Das war hier schon immer so!". Der Bürgermeist…

  • Benutzer-Avatarbild

    Eine Gurke rostet nicht!

    Anrainer Müggelspree - - Allgemein

    Beitrag

    Hier ist mal wieder ein Artikel in der MOZ der zeigt wie (scheinbar) ignorant auf die Verockerung und dem Sulfateintrag von Seiten der Behörden umgegangen wird. moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1112790 Man versucht das alles als rein optischen Makel abzutun der keinerlei Einfluss auf die Fauna und Flora haben soll. Komisch ist aber das der Sulfateintrag in die Spree für die Trinkwassergewinnung als Gesundheitsgefährdend angesehen wird, aber die Pflanzen auf den Feldern ruhig damit gewässert werden …

  • Benutzer-Avatarbild

    Diese Aussage auf die Anfrage warum so kurzfristig ist schon ein Hohn! Nur weil Frau Tack krank war? Sind sie alle beim MUGV und LUGV nicht arbeitsfähig wenn Frau Tack krank oder nicht Anwesend ist? Man macht es deswegen so kurzfristig weil man damit verhindern will das viele Leute dort erscheinen. Und anschließend behauptet man die Bürger haben keinerlei Interesse an der Thematik. Selbst wenn man mit den Fakten aufwartet, die offiziell auf den Internetseiten des MUGV und LUGV zu finden sind, wi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Es gibt nur eine Konsequenz-> diese Leute müssen unverzüglich aus der Gemeindevertretung entfernt werden ohne wenn und aber! Ich kenne auch einen Namen einer der vier Stasispitzel und würde ihn auch am liebsten hier aufschreiben, aber leider werden auch solche Verräter durch das Grundgesetz geschützt (Persönlichkeitsrecht). Das die Gemeinevertretung diesen Leuten auch noch einen Persilschein ausstellt beweist doch nur das in der Gemeinevertretung (abgesehen von wenigen positiven Ausnahmen) ein F…

  • Benutzer-Avatarbild

    Mal eine Anmerkung

    Anrainer Müggelspree - - Allgemein

    Beitrag

    Also ich habe das Gefühl das alles Mögliche von Seiten der Behörden getan wird dass wir die Wahrheiten nie erfahren, und alles so dargestellt wird, als ob schon alles getan ist uns vor Hochwasser zu schützen. Die "Öffentlichkeitsarbeit" der Behörden ist für mich ein Witz. Ich habe mir erlaubt eine Mail an Frau Tack zu schicken in der ich alle relevanten Fragen gestellt und auch Dateien mit übersendet habe, die beweisen das von Seiten der Behörden (meiner Meinung nach) mit falschen Karten gespiel…

  • Benutzer-Avatarbild

    Auch ich mache mir Gedanken...

    Anrainer Müggelspree - - Allgemein

    Beitrag

    .... wie es an der Müggelspree nur weitergeht. Meinen Vorrednern kann ich mich im Großen und Ganzen eigentlich nur anschließen. Leider ist bei vielen Anwohnern das Handeln nach dem Prinzip "Aus den Augen - aus dem Sinn" vorhanden. So ist jedenfalls mein subjektiver Eindruck. Es wird fast nur noch über das Thema von den Mitgliedern der BI und einigen "aktiven" Betroffenen gesprochen. Es scheint fast so als ob sich viele mit der Erklärung der Behörden, das es ein Naturereignis war das nicht beeinf…