Hochwasserausschuß Grünheide kaltgestellt

      Hochwasserausschuß Grünheide kaltgestellt

      Der zeitweilige Hochwasserausschuß in Grünheide hat sich bemüht, die Ursachen der Überschwemmung der Ortslagen in 2010 zu ergründen.
      Die Fragen waren offenbar so unbequem, daß die Verwaltung beschlossen hat, diesem die Handlungsfähigkeit auf unbestimmte Zeit zu entziehen.
      Dem Artikel ist in dieser Hinsicht nichts hinzuzufügen.
      Die Betroffenen in Wulkow können im Moment nur auf den Wettergott hoffen.
      Daß die Gemeindevertreter hier Ihren Pflichten verantwortungsbewußt nachgekommen sind, kann ich Ihnen nicht bescheinigen.
      Ein Gutachten darf auch nicht erstellt werden, da dieses, sofern es noch einen Gutachter gibt der nicht mit der Landesregierung verwoben oder von Ihr abhängig ist,
      das Gutachten der BI "Müggelspree" in allen Punkten bestätigen würde.
      Da das LUGV im laufenden Verwaltungsprozess gerade aber die BI-Arbeit als falsch dargestellt hat, muß eine fachliche und unabhängige Überprüfung verhindert werden.