Artikel MOZ 12.07.12 "Spree wird vom Kraut befreit" und trotzdem stehen die Wiesen unter Wasser

      Artikel MOZ 12.07.12 "Spree wird vom Kraut befreit" und trotzdem stehen die Wiesen unter Wasser

      Kraut bis Mönchwinkel weg und trotzdem stehen die Wiesen unter Wasser

      Fährt man die Spree entlang kann man sehen
      das diese massiv über die Ufer getreten ist und die Wiesen unter
      Wasserstehen und das seit Wochen zunehmend.

      Da das Wasser nicht
      abfließen kann, speist die Spree massiv den Grundwasserleiter, der in
      den letzten Wochen ca 15 cm gestiegen ist.

      Seit Mai laufen bei mir
      wieder die Pumpen.

      Wie ernst es dem Landesumweltamt und WLV mit der
      Entwässerung der Müggelspreeniederung ist sieht man am Wassermanagement.

      Statt die Müggelspree massiv zu entlasten und die Wasserzuführung dem
      extrem geringen Abflussvermögen der Müggelspree und der Vernässung
      anzupassen, wird fleißig jede Menge Wasser reingepresst.

      Der WLV betreibt Grabenpflege dort wo es nur geringsten Aufwand
      gibt und nicht da wo alles unter Wasser steht.

      Die massiven Probleme
      gibt es dank LUGV und WLV in der Müggelspreeniederung und nicht auf
      der Lebuser Platte.
      Artikel vom 12.07.2012