Werden auch Bundespolitiker_Innen belogen?

      Werden auch Bundespolitiker_Innen belogen?

      Wenn eine Politikerin der Bundesregierung eine Frage stellt, sollte sie doch davon ausgehen können, eine korrekte Antwort zu erhalten.
      Warum nur ist das so schwierig, wenn es um die Spree und insbesondere die Müggelspree geht'?
      Was hat die Bundesregierung hier zu verbergen?
      Die Anfrage und die Antworten als Anlage 1.
      Zum Wehr Neue Mühle antwortet das BMVBS, daß es bereits 2011 repariert wurde. Das Foto vom 11.03.2013 zeigt die Realität. Das Wehr ist bis zum heutigen Tag defekt und das schon so lange, daß ich mich gar nicht mehr genau erinnern kann seit wann.
      Das sind schon mehr als 10 Jahre, wenn ich mich recht entsinne. Und obwohl ganze Regionen(Müggelspree und Teupitzer Gewässer) deshalb abgesoffen sind, hält es die Bundesregierung nicht für nötig den verloren gegangenen Hochwasserschutz wieder herzustellen.
      Da braucht man sich doch nicht wundern, wenn auf Landesebene im gleichen Stil weitergemacht wird.
      Das Foto zeigt die verbogene Zahnstange und die verklemmte Wehrklappe(linke Seite). Die Wehrklappe rechts ist voll funktionsfähig, daher können die beiden Zustände, defekt und intakt, gut miteinander verglichen werden.
      Welches Interesse hat die Bundesregierung an der Überflutung von Brandenburger Siedlungsgebieten?

      Interessant sind auch die erstellten Protokolle von Dr. Janka, Betroffener aus dem Teupitzer Gebiet.
      Letztendlich noch meine Schreiben an Herrn Ferlemann zur Kenntnis. Auf das letzte Schreiben gibt es leider bis zum heutigen Tag keine Rückmeldung.
      Um so erschreckender die Antworten zur Kleinen Anfrage der Bundestagsfraktion der Grünen.
      Beim Vergleich mit der Kleinen Anfrage im Berliner Senat, liegt die Vermutung sehr nahe, daß die Wehre des WSA-Berlin vorsätzlich nicht repariert werden um ein Hochwasser in Brandenburg mit der Begründung zurückhalten zu können, daß nicht mehr Wasser abgelassen werden konnte.
      Images
      • 100_7200.JPG

        1.13 MB, 2,304×1,728, viewed 180 times
      Files

      Ist Lügen eine Bagatelle?

      Scheinbar ja! Jedenfalls scheint man so zu denken, denn ansonsten kann man sich nicht erklären, warum Anfragen von Politikern mit solch dreisten Lügen beantwortet werden. Man hofft auch darauf das sich die Politiker die Situation vor Ort nicht persönlich anschauen und die Antworten dann als gegeben bzw. als Wahrheit ernst nehmen. Man ist es ja (mehr oder weniger) gewohnt von Politikern belogen zu werden, aber wenn sich die Politiker untereinander schon belügen ist die schon mehr als nur bedenklich.